Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Der Verein Ausstellung  Rossberg  Ausstellung 2008 Aktivitäten Unsere Vögel Berichte Giessbachfälle Züchterbesuch 2009 Züchterbesuch 2010 Bräteln Älmerenweid Wildstation Waldshut Frühlingsausflug 2011 Archiv Berichte 2009 Börse Sponsoring AEK Bank Aligrin / Felix Jordi AG Arnold Energie & Telecom Bühlmann Recycling Blumen Gerber Fust Küchen/Bäder Garage Leimern  Garage Rubi Garage Jesa Gärtnerei Rindlisbacher Gartengestaltung Ziegler Liebi LNC AG Lörtscher Bau. Mobiliar Versicherung Müller + Hänni AG Restaurant Kristall Grill Restaurant Il padrino Reweza Küchen AG Schreinerei Oesch Zürich Versicherung Zoo Kakadu Spiez  Kontakt Disclaimer Sitemap Fotosafari Impressum Ostern Forschungsite Neue Seite 64 

Der Verein

© by EXOTIS-Spiez

Der Verein

Orginalbilder 1961

Exotis SpiezGründungsjahr: 1958Erster Vereinsname: Sing- und Ziervogelverein Spiez und Umgebung (bis 1996)Anzahl Mitglieder: 45Präsident: Elmar KochHauptanlass: jährliche Ausstellung im Lötschbergzentrum in SpiezWichtige Daten: erste Ausstellung 1961, 40-Jahr-Jubiläum 1998, 50-Jahr-Jubiläum 2008Mitglied von Exotis Schweiz: seit 1996Im Jahr 2008 konnte die Sektion Exotis Spiez ihr 50-jähriges Bestehen feiern. Anlässlich dieses Ereignisses besuchten 15 Mitglieder den Vogelpark in Walsrode (D).Bericht zum 50-Jahr-Jubiläum 2008GründungIm Jahre 1958 wurde die Idee zur Gründung eines Vereins erstmals von den Herren Walter Turtschi, Otto Thut, Fritz Frutiger, Paul Gsteiger und Otto Heimberg in Betracht gezogen. Bereits im darauf folgenden Jahr wurde im Restaurant Lötschberg der Sing- und Ziervogelverein Spiez und Umgebung gegründet. Der erste Präsident war Walter Ariberth.Vorbereitung für die erste AusstellungFür die erste Ausstellung im Herbst 1961 brauchte der Verein zwei Jahre, um in Fronarbeit die Ausstellungskäfige zu erstellen. Mit den eigenen Käfigen und weiteren ausgeliehenen vom Sing- und Ziervogelverein Thun konnte die erste Ausstellung mit diversen Exoten, vor allem mit Kanarien und Wellensittichen sowie verschiedenen Finkenarten durchgeführt werden. Trotz der für die damalige Zeit recht hohen Eintrittspreise von einem Franken pro Erwachsenes und fünfzig Rappen pro Kind wurde die Ausstellung rege besucht. An der kleinen Tombola konnte jeder sein Glück versuchen. Schon zwei Jahre nach der ersten Ausstellung wurde der Saal zu klein und die Lokalität musste gewechselt werden. So wurden die nächsten Ausstellungen jeweils im Singsaal der Turnhalle “Seematte“ durchgeführt. Ab diesem Jahr betrieb der Verein zudem noch eine Festwirtschaft, um die Besucher zu verköstigen. So fand bis im Jahr 1975 jährlich eine Ausstellung statt. In den Jahren 1976 bis 1982 fanden keine Ausstellungen statt, da die Aktivitäten und der Mitgliederbestand des Vereins etwas rückläufig waren.Reaktivierung des VereinsIm Jahr 1982 wurde der Verein durch fünf verbliebene Mitglieder im Restaurant Bären Spiezwiler reaktiviert und sie beschlossen, dass sie im nächsten Jahr eine Ausstellung veranstalten wollten. Somit fanden die Ausstellungen ab 1983 im Singsaal der Seematte-Turnhalle statt. 1989 wurde die Ausstellung ins Foyer des Lötschbergzentrums in Spiez verlegt. Ab 1991 benötigten die Käfige mehr Platz und der ganze Saal wurde für die Ausstellung belegt. Im Foyer wurden die Besucher im “Vögeler-Beizli“ verköstigt. Auch die attraktive Tombola mit 3000 Losen fand ihren Platz im Foyer des Lötschbergzentrums.NamensänderungDer Sing- und Ziervogelverein Spiez und Umgebung wurde am 16.03.1996 als Mitglied der Exotis Schweiz aufgenommen und als Sektion Exotis Spiez weitergeführt. Jubiläumsausstellung im Jahr 1998 zum vierzigjährigen BestehenZu diesem Jubiläum wurden die Vögel in 80 Volieren präsentiert und die Tombola wurde erstmals auf 5000 Lose erhöht. Diese Ausstellung war ein grosser Erfolg. Im Jahre 2002 wurde zusätzlich zur Präsentation unserer Vögel erstmals eine Sonderschau durchgeführt. Im Vorhof des Lötschbergzentrums wurde eine Straussenfamilie präsentiert. Nach dem Motto „die kleinsten und die grössten Vögel“. Bis zum heutigen Datum wurde an jeder Ausstellung eine Sonderschau präsentiert. Besuch Vogelpark WalsrodeAls Einstimmung ins Jubiläumsjahr besuchte der Verein den Vogelpark in Walsrode in Deutschland. Mit dem Car fuhren 15 Mitglieder, unter ihnen das Gründungsmitglied Otto Heimberg, nach Walsrode. Sie konnten die unterschiedlichsten Vögel beobachten. Als die Tore geöffnet wurden, zeigte sich die Vielfalt unserer Natur. Der Rundgang durch den Park führte uns bei den Störchen, Pinguinen, Flamingos und den mit einem Leckerli zu fütternden Allfarbenloris vorbei. An der Flugschau konnten einige der Anwesenden die Nähe zu den Vögeln hautnah erleben, denn durch den Flügelschlag der Tiere fielen ihnen die Hüte von den Köpfen. Nach einer Stärkung besichtigten wir die Volieren von Loris, Aras, Wellensittichen und Kanarien. Mit verschiedenen Sittichen, Kakadus und einem sprechenden Beo schlossen wir den Rundgang ab. Das unvergessliche Erlebnis wird den Anwesenden noch lange in Erinnerung bleiben.50 Jahre Exotis SpiezZu diesem Jubiläum fand am 18. und 19. Oktober 2008 im Lötschbergzentrum Spiez wiederum eine grosse Ausstellung statt. Unter dem Motto “Australien“ wurden in einer grossen Voliere diverse in Australien beheimatete Vögel gezeigt. Die Themen der Sonderschauen lauteten: "Steine in verschiedenen Formen" und "Kunst mit der Motorsäge".



EXOTIS SPIEZ